Anmelden
DE

"Roter Teppich für ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE"

Offizieller Filmstart in Gelnhausen am 02. Mai 2019

"Roter Teppich für ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE"

Offizieller Filmstart in Gelnhausen am 02. Mai 2019

Trailer

Kurzbeschreibung und Trailer

ADELHEID, KORNELIUS & DIE TÖDE ist ein humorvoller und poetischer Kinodokumentarfilm über Beziehung, das Altern und das Sterben. Aber vor allem ist er eine Liebeserklärung an das Leben! Nach über neun Jahren Arbeit feiert dieses außergewöhnliche Filmprojekt am Samstag, dem 27. April 2019 um 20  Uhr im Pali Kino Gelnhausen seine Vorpremiere. Ab dem 02. Mai 2019 läuft der Dokumentarfilm regulär im Kino Gelnhausen und Büdingen an. Im Mai und Juni 2019 gehen die beiden Filmemacherinnen auf Kinotour in Hessen.

Begleitend zum Filmstart kann außerdem vom 24. April bis 16. Mai 2019 im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen die Ausstellung "Adelheid, Kornelius & die Töde" besucht werden. Die Ausstellung zeigt Bilder und Alltagsgegenstände des stadtbekannten Ehepaars und gibt somit weitere Einblicke in das Leben von Adelheid und Kornelius.

Leider kann der im Dezember verstorbene Protagonist Kornelius Ihlefeld das alles nicht mehr miterleben. In den vielen Bilder und Geschichten von und über ihn lebt er jedoch weiter.

Hintergrund

Hintergrund zum Projekt & der Kooperation

Wer kennt es nicht, das Ehepaar Adelheid und Kornelius Ihlefeld, das seit Jahrzehnten durch eine außergewöhnliche Lebensführung in Gelnhausen – und weit darüber hinaus – auffiel. Die Gelnhäuser Filmemacherin und preisgekrönte Fotografin Kirstin Schmitt begleitete von 2011 bis 2018 das Ehepaar mit der Kamera und beobachtet ihren besonderen Lebensstil. Unterstütz wurde Sie von ihrer Schwester Maren Schmitt, der Produzentin des Films. Mehr als 200 Stunden Filmstoff sind entstanden und wurden  zu einem 90minütigen Film verarbeitet.

Die Filmemacherin hat ein atmosphärisches und intimes Beziehunggsporträt geschaffen, das vom langen Abschied vom gemeinsamen Leben und dem Versuch, das Glück aufrecht zu erhalten, erzählt. Auf humorvolle Art und Weise behandelt der Film universelle Themen wie Beziehung, Liebe, Selbstbestimmung und den Umgang mit dem Sterben müssen. Es gibt viel zu lachen, zum Nachdenken und vielleicht auch zum Weinen. Aber vorallem ist es eine Liebeserklärung an das Leben, Gelnhausen und die Region.

Dass der Film nach so vielen Jahren Arbeit fertiggestellt werden konnte, verdanken die Filmemacherinnen nicht nur der Nachwuchsförderung durch Hessenfilm und Medien, sondern vor allem auch wichtigen lokalen Kooperationspartner*innen wie der Kreissparkasse Gelnhausen und dem Kino Gelnhausen.

Die Kreissparkasse unterstützt das Filmprojekt bereits seit 2017 mit viel Herzblut und unterstreicht damit ihre Stellung als bedeutende regionale Kulturförderin. So beispielsweise im März 2018, als die Sparkasse gemeinsam mit den Filmemacherinnen und dem Kinobetreiber Stephan Schneevogl im Kino Gelnhausen exklusiv die ersten Bilder des Filmschnitts der Presse präsentierte.

"Die Förderung eines Filmprojekts von zwei jungen Filmemacherinnen mit Wurzeln in Gelnhausen, unserem Stammsitz, war eine ganz neue und spannende Erfahrung für uns. Gemeinsam möchten wir Gelnhausen und seine liebenswerten Bewohner*innen weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus bekannt machen und zeigen, dass Kreativität und filmschaffende Kunst nicht nur in München oder Berlin zu Hause sind", begründete Vorstandsvorsitzender Horst Wanik das Engagement der Sparkasse.

Denn: Miteinander ist einfach. Wenn man einen starken Partner an der Seite hat, der Kunst und Kultur in der Region fördert.  

Details

Mehr Details zum Film: Worum geht es?

Das exzentrische Paar Adelheid & Kornelius ist seit über 50 Jahren verheiratet. Der hochintelligente, vor Energie strotzende Kornelius ist der dominante Part in der Beziehung und leidenschaftlicher Zweifler an allem, was der Logik entbehrt. Adelheid macht stets alles anstandslos mit: „Eine Andere wäre sicherlich nicht mit ihm klargekommen“, bilanziert sie stolz. Die Beiden haben nur sich. Um auch in Zukunft solange wie möglich zusammen zu bleiben, versuchen sie mittels exzessivem Sport und mentaler Fitness der eigenen Endlichkeit davon zu rennen.

Doch beide sind Realisten. Sie wissen, dass man dem Tod nicht ewig entwischen kann. Ein neuer Plan muss her! Fortan bereiten sie sich auf das Witwentum vor. Adelheid beginnt sich zu emanzipieren, denn sie ahnt, dass sie ihren Ehemann überleben könnte.

Termine

Termine

KINO DATUM UHRZEIT  
Kino Gelnhausen 27.4.2019 20:00 Vorpremiere
NOVUM Kino Büdingen 28.4.2019 17:30 Vorpremiere
Kino Gelnhausen 2.5.2019 17:30 / 20:00 Offizieller Kinostart
NOVUM Kino Büdingen 2.5.2019   Offizieller Kinostart
Saalbau Kino in Heppenheim 3. + 4.5.2019 jeweils um 17:45  
LUMOS Kino Nidda 8.5.2019 18:30  
Biblis Filminsel 9.5.2019 20:00  
Mörfelden Lichtblick 9.5.2019 20:00  
Bambi und Camera in Bad Schwalbach 12.5.2019 16:30  
LUMOS Kino Nidda 12.5.2019 11:00  
Taunus Kinocenter Idstein 13.5.2019 19:00  
Kino Gelnhausen 15.5.2019 20:15  
Museum der Weltkulturen in Frankfurt 16.5.2019 19:00  
Saalburg Lichtspiele Neu-Anspach 21.5.2019 20:15  
Kelkheim Kino 28.5.2019 20:30  
NOVUM Kino Büdingen 28.5.2019   Bestätigung folgt
NOVUM Kino Büdingen 29.5.2019   Bestätigung folgt
Capitol Witzenhausen 30.5. - 6.6.2019   Bestätigung folgt
Wolfhagen Cinema 5.6.2019 18:15  
KREML Zollhaus 6.6.2019 18:30  
Lichtspielhaus in Lauterbach 7.6.2019 20:00  
Saalbaukino Heppenheim 8.6.2019 18:00 Regiegespräch
GLORIA Dillenburg 10.6. und 12.6.2019 18:00  
Delphi in Weilburg 19.6.2019 20:00  
KoKi Ginsheim-Gustavsburg 18.6.2019 20:00  

(ohne Gewähr)

Alle Bilder Copyright by SchmittLisson 

 Cookie Branding
i